Privater Wohnraum

Neubau

Angesichts des sozialen und demografischen Wandels leidet die heutige Neubau-Architektur an einem gravierenden Mangel an Flexibilität. Ob Einfamilienhaus oder Eigentumswohnung – der Wohnraum wächst nicht mit den Bedürfnissen der Menschen mit. Das aber wäre wichtig! Die meisten leben nach dem Auszug aus dem Elternhaus zunächst allein, danach zu zweit, irgendwann zu dritt oder viert, dann wieder zu zweit und irgendwann wieder allein – und häufug wird ab diesem Zeitpunkt Pflege benötigt.

Daher sollte gerade der Wohnraum in privaten Neubauten Lebensqualität für alle Lebensabschnitte ermöglichen. Auch hier sind nachhaltige und generationenübergreifende Architekturkonzepte gefragt. Wichtigste Kriterien sind Flexibilität und Anpassung der Immobilie an die Bedürfnisse der Bewohner in unterschiedlichen Lebensphasen und –abschnitten.

ILI entwickelt Neubau-Architekturen, die genau diesen Anforderungen gerecht werden und beispielsweise durch Module größenmäßig erweiter- und verringerbar sind. Zudem entwickeln wir Bau- und Ausstattungskonzepte, die neue Technologien und das soziale Umfeld miteinander verbinden, etwa durch Smart-Home-Technologie. Sie ermöglicht eine intelligente Steuerung der Gebäudetechnik selbst bei Abwesenheit und trägt zu einem energieeeffizienten und stressfreien Wohnen bei.

Außerdem achten wir bei der Architektur darauf, dass bei späterem Bedarf ein Aufzug oder Treppenlift installiert werden kann. Von vorneherein berücksichtigt ILI die spätere Ausstattung mit alters- und behindertengerechten Assistenzsystemen, sogenannten „Ambient Assisted Living“. So gewährleisten wir flexible, barrierefreie und qualitätsvolle Wohnräume, die in jeder Hinsicht zukunftsfähig sind.

Umbau

Wir leben in einer Gesellschaft, in der Alter und Individualisierung gegenüber Jugend und Gemeinschaft zunimmt. Dementsprechend steigt die Zahl der alleinlebenden Älteren stetig an. Die meisten wollen in der vertrauten Wohnumgebung bleiben, auch wenn sie auf Hilfe und Pflege angewiesen sind – möglichst bis zuletzt. In den meisten Fällen ist das möglich, sofern der Wohnraum altersgerecht umgebaut und ausgestattet wird. Je früher desto besser!

Auch bei plötzlich eintretender Behinderung oder Pflegebedürftigkeit lassen sich Häuser und Wohnungen oft kurzfristig bedarfsgerecht umbauen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um Barrieren zu verringern oder gar zu beseitigen – sei es für einen leichteren Zugang zum Haus, sei es in den Wohnräumen selbst. Umbauten und Nachrüstungen in Küche und Bad sind in der Regel unkompliziert zu realisieren. Aufgrund intensiver Beschäftigung mit altersgerechtem Wohnen bietet ILI dafür gute Ideen und maßgeschneiderte Konzepte, die meist auch kurzfristig umzusetzen sind. Sollte der Fall aller Fälle eintreten, unterbreitet ILI gerne Orientierungs-, Unterstützungs- und Hilfsangebote sowie das Angebot über altersgerechte Assistenzsysteme.