Initiator und President

Elmar Schüller
Elmar Schüller ist Initiator, Gründer und President des „Innovative Living Institutes“. Er ist ein international etablierter und gefragter Wirtschafts- und Designexperte und hat als geschäftsführender Gesellschafter und Vice-President den renommierten „red dot design award“ zu einer internationalen Designwährung mitentwickelt. Elmar Schüller wirkt u.a. als Mitglied der Jury beim international renommierten Innovationswettbwerb, dem „James Dyson Award“, sowie beim FRANKfurtstyleaward mit und verfügt über ein globales Netzwerk von Unternehmern, Architekten, Wissenschaftlern und Designern.

Er lehrt an der „ISM – International School of Management“ und ist auch als internationaler Vortragsredner gefragt. Als Diplom-Industriedesigner war Elmar Schüller international für Unternehmen wie Krups, Siemens und auch bei Sieger Design tätig.

Zudem ist Schüller Geschäftsführer der iD-Engineering GmbH, einem Unternehmen des ILI.

Expertenrat

Tanja le Forestier
Tanja le Forestier, Jahrgang 1971, ist Rechtsanwältin und international zertifizierte Mediatorin. Sie studierte unter anderem an der Université René Descartes in Paris und ist ausgebildeter Coach. Durch ihre Erfahrungen im Management des Personalwesens und als Justiziarin verschiedener Unternehmen hat sie das Feld Konfliktlösung zu ihrer Kernkompetenz als Mediatorin ausgebildet. Neben der Wirtschaftsmediation ist sie als Coach und Unternehmensberaterin mit dem Schwerpunkt „Visionen leben“ sowie „Wertekultur und Konfliktlösungssysteme etablieren“ tätig.

Ihre Vision ist, dass eine höhere Zufriedenheit der Führungskräfte und Mitarbeiter in einem direkten Verhältnis zum Potential des Unternehmensergebnisses steht und somit Grundsatz einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung ist.

Eine weitere Schwerpunkttätigkeit liegt in der Mediation von Prozessen in der Baubranche, in Wirtschafts- und Kulturbetrieben, in Dienstleistungsunternehmen, im Gesundheitswesen sowie in der kommunalen Verwaltung.

Richard Gehlen
Richard Gehlen, Jahrgang 1946, studierte Grafik-Design an der Kunsthochschule Köln. Seine Kernkompetenz liegt in der Entwicklung und Führung von internationalen Konzernmarken, Konsumentenmarken, Institutionsmarken sowie Dienstleistungs- und Handelsmarken. Er betreute Marken wie Thyssen-Krupp, Kali und Salz, Bosch, Siemens, ratiopharm, TÜV-Süd, Nestlé, Oetker und Bitburger Pils. Zudem baute er Unternehmen wie Rotkäppchen-Sekt oder Doc Morris zu Marken auf. Richard Gehlen lehrt als Dozent an der Akademie für Kommunikationsdesign in Köln.

Prof. Dr. Arnd Jenne
Dr. Arnd Jenne, Jahrgang 1970, ist Professor für allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Ostfalia-Hochschule für angewandte Wissenschaften, Campus Suderburg. Zudem ist er tätig als Unternehmens- und Kommunalberater mit den Schwerpunkten Stadtentwicklung und Einzelhandel, Immobilienprojektentwicklung und Stadtmarketing. Er setzt sich intensiv mit dem urbanen Leben auseinander, mit neuen Formen der Verknüpfungen von Arbeiten und Wohnen sowie neuen Konzepten für strukturschwache ländliche Gebiete zur Steigerung derer Attraktivität. Zuvor arbeitete Dr. Jenne in leitender Funktion bei der Karstadt Immobilien AG und arbeitete für das Deutsche Institut für Urbanistik sowie für Starbucks Coffee Deutschland.

Prof. Dr. Peter Oligmüller
Dr. Peter Oligmüller, Jahrgang 1950, ist Professor für Öffentliches Recht im Fachbereich Wirtschaftsrecht an der Westfälischen Hochschule in Recklinghausen. Seine Schwerpunkte liegen im Verwaltungs- und Europarecht, speziell im Energie- und Umweltrecht. Als gefragter Berater und Rechtsgutachter ist er für bedeutsame deutsche Industrieunternehmen tätig und nahm an einer Reihe von Anhörungsverfahren zu neuen Gesetzesvorhaben teil. Auch wirkte er verschiedentlich bei Schiedsgerichtsverfahren zur Auslegung wirtschaftlich bedeutsamer Verträge mit.

Eckhard Schichtel
Eckhard Schichtel, Jahrgang 1955, ist Architekt und Künstler. Mit seiner langjährigen Architektentätigkeit verfügt er sowohl über umfassende Erfahrung in Konzeption, Planung und Entwerfen von Privatbauten und Industriebauten als auch in der behutsamen und nachhaltigen Restauration und Planung von Bestandsbauten. Seine Visionen kreisen um das Thema: „Die Architektur von Gestern, Heute und Morgen für die Anliegen der Menschen und ihren aktuellen und zukünftigen Bedürfnissen erlebbar und erfahrbar zu machen.“

Prof. Dipl.-Ing. Johann H. Tomforde
Johann H. Tomforde, Jahrgang 1946, lehrte Automobiltechnik und Transportation-Design an der Hochschule Pforzheim. Von dort wirkte er unternehmerisch mit bei zahlreichen Konzept- und Designentwicklungen für die gesamte Fahrzeug- und Zulieferindustrie. Bereits 1972 entwarf er bei Daimler Benz den Smart. 1992 übernahm Johann H. Tomforde die Leitung des Gesamtprojekts Mercedes City Car, aus dem dann 1994 der Smart als Serienwagen hervorgingen. Im Jahr 2009 gründete er das Competence & Design Center for Mobility Innovations in Böblingen, aus dem die Teamobility AG mit den Geschäftsfeldern Elektromobilität, Leichtbau, Infrastrukturen und vernetzende Mobilitätssysteme hervorging. Als Automobil- und Mobilitätsexperte ist Johann H. Tomforde gefragter Berater und Referent. Er engagiert sich für systemische Gesamtszenarien, erstellt Konzeptionen und Design-Entwicklungen auf den Gebieten energieeffiziente und mobilitätsfreundliche Stadtentwicklung, sowie für Urbanisierung und Mobilisierung ländlicher Regionen. Zudem für vernetzende Mobilitätssysteme wie City-Logistik und Carsharing Plus sowie für nachhaltige Elektromobilitäts-Systemlösungen.